Evangelisch-Lutherisches Kirchspiel Dresden Süd
Kirchgemeinde Prohlis

 

Ukraine: Informationen aus der Landeskirche Sachsen


Veranstaltungen

Gottedienst für kleine Füße am 05.02.  
Liebe Familien,  zwischen Windeln, Wäsche und Alltagstrubel wollen wir uns bewusst Zeit mit unseren Kleinsten nehmen, um Gott zu suchen und zu erfahren. Darum laden wir euch am 5. Februar herzlich in die Leubnitzer Gemeinde ein. Für eure 0-4 Jährigen und euch bereiten unsere Handpuppen Schleifchen und Senkel einen bunten Gottesdienst für alle Sinne vor. Parallel dazu wird ein Kindergottesdienst für die älteren Geschwister angeboten. Wir starten gemeinsam 10 Uhr in der Leubnitzer Kirche und freuen uns auf euch. 
Euer Kleines-Füße-Team

Gottesdienst der Jugend mit Band
05.02., 18:00
Ein Gottesdienst unseres Kirchspiels für Konfirmand:innen, Jugendliche und junge Erwachsene und alle, die sich an einem von Jugendlichen gestalteten Gottesdienst erfreuen wollen. Mit dabei sind die Prohlis Gospel Singers und die Kirchspieljugendband.

Weltgebetstag 2023 aus Taiwan – Glaube bewegt
Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen seit über 100 Jahren für den Weltgebetstag.
Rund um den 3. März laden uns Frauen aus dem kleinen Land Taiwan ein, daran zu glauben, dass wir diese Welt zum Positiven verändern können – egal
wie unbedeutend wir erscheinen mögen. Denn: „Glaube bewegt“!
Wir wollen hören, wie die Taiwanerinnen von ihrem Glauben erzählen und mit ihnen für das einstehen, was uns gemeinsam wertvoll ist: Demokratie, Frieden und Menschenrechte.

Sternenkinderbeerdigung
am 25.03., 11:00
Die Prohlis Gospel Singers gestalten die Sternenkinderbeerdigung auf dem Neuen Katholischen Friedhof auf der Bremer Str. 20 musikalisch mit.

 

Informationen

Zwanzigjähriges Dienstjubiläum von Doris Kettner
Doris Kettner war Leistungssportlerin und Diplom Gartenbauingenieurin bevor sie 2002 im Landesjugendpfarramt in der Verwaltung als kirchliche Mitarbeiterin begonnen hat. Eine weitere Station war die Bank für Kirche und Diakonie.
Am 01.03.2008 hat sie in der Prohliser Gemeinde die Verwaltung übernommen. Dort trat sie die Nachfolge von Andrea Pockrandt an. Neben den Kontakten mit Besuchern des Büros gilt es immer wieder sich in neue Verwaltungsvorschriften und ständig sich verändernde Computerprogramme einzuarbeiten. Hinzu kommt das Erstellen unterschiedlichster Listen, die Verwaltung mehrerer Kassen und Abrechnungen. Das Zusammengehen im Kirchspiel bringt seit zwei Jahren dann nochmal veränderte Aufgaben mit sich.
Wir sind dankbar, dass sie sich immer wieder diesen vielen Herausforderungen stellt und sich mit ganz viel persönlichem Engagement einsetzt.
So gratuliert die Prohliser Mitarbeiterschaft Doris Kettner zu ihrem Jubiläum und wünscht Ihr Gottes Segen im Dienstlichen und im Privaten.

Neues Mitglied in der Kirchgemeindevertretung
Endlich konnten wir unseren noch letzten freien Platz in der Kirchgemeindevertretung Prohlis besetzen.
Wir freuen uns, dass Isabell Richter uns nun tatkräftig unterstützen wird. Wir wünschen Ihr für Ihre neue Aufgabe viel Kraft, Geduld, Humor und Gottes Segen.

Lust auf Kirchencafé?
Seit Anfang des Jahres laden wir jeden letzten Sonntag im Monat nach dem Gottesdienst zu Kaffee und Tee ein.
Es ist Zeit für Gespräche und für ein gemütliches Zusammensein – also für alles, was zwischen Tür und Angel ansonsten oft zu kurz kommt. Über Helfer:innen für das Kirchencafé freuen wir uns sehr!

Achtung Baustelle!
Wer die Wege zum Kirchgemeindezentrum in den letzten Wochen benutzen wollte, sah schon die Absperrungen. Fleißige Mitarbeiter der Firma LLB GmbH aus Lockwitz erneuern gerade die verschlissene Wegedecke, pflastern die Zufahrt zum Wohnhaus und verlegen auf dem Vorplatz neue Betonplatten. Da sich diese Wege teilweise auf dem Grundstück der Kirchgemeinde und teilweise auf städtischem Boden befinden, haben wir bei der Bauplanung eng mit dem Stadtbezirksamt Prohlis zusammengearbeitet und eine großzügige Förderung erhalten. Diese wird für die Wegebaumaßnahmen
benötigt. An dieser Stelle ein großes Dankeschön!
Auch das Außengelände des Kirchgemeindezentrums darf nach 40 Jahren endlich verschönert werden. Das Wohnhaus bekommt eine neue Eingangstreppe, der Hofbereich einen neuen Belag. Auch die kleine Sitzmauer im Hof wird saniert. Die PKWs der Mieter im Wohnhaus haben bald einen gepflasterten Parkplatz. Diese ganzen Maßnahmen werden von unserer Landeskirche und aus Rücklagen finanziert. Nur einen kleinen Teil dazu müssen
wir aus Spenden einbringen. Wenn das Wetter mitspielt und die Arbeiten gut vorankommen, können wir im Frühjahr dann endlich ohne Pfützen den Weg zu unserem Gemeindezentrum gehen.

KIRCHe und GELD …
… ein schwieriges Thema, denn Kirche will nichts verkaufen, sondern für die Menschen da sein. Das gilt auch für die Gemeinden in unserem Kirchspiel. Neben regelmäßigen Gottesdiensten geben sie Raum für vielfältige Veranstaltungen und Kreise, an denen Sie jederzeit teilhaben können. Doch dieser Raum braucht Räumlichkeiten, Ausstattung und Personen, die sich hier engagieren. Und dafür braucht es – hier kommen wir am Thema Geld nicht vorbei – finanzielle Mittel.
Zwar kann ein größerer Teil der Angebote mit Geldern finanziert werden, die die Landeskirche dem Kirchspiel zuweist. Doch auf andere müsste verzichtet werden, wenn die Gemeinden nicht zusätzlich auf Ihre Unterstützung bauen könnten. So haben wieder viele von Ihnen im vergangenen Jahr Kirchgeld gezahlt. Die genauen Summen teilen wir Ihnen im nächsten Kirchspielbrief mit. Somit haben Sie eine kontinuierliche Arbeit auch in Ihrer Gemeinde ermöglicht. Darüber freuen wir uns sehr und sagen Ihnen herzlichen Dank!
Die Gemeinden im Kirchspiel sind bestrebt, gerade in diesen Zeiten die Angebote beizubehalten und sogar auszubauen. Um nur ein Beispiel zu geben: Dank des Kirchgeldes konnte eine Sozialpädagogenstelle eingerichtet werden, die ab Mai besetzt sein wird. Die ausgewählte Person wird Kinder und Jugendliche für die Kirche gewinnen, die bisher kaum Kontakt zu unseren Gemeinden haben. Um das alles zu leisten, erbitten wir auch 2023 von Ihnen wieder Kirchgeld. Jedes Gemeindeglied ist aufgerufen, sich so solidarisch an der Finanzierung der gemeindlichen Arbeit zu beteiligen. Neben der Kirchensteuer ist das Kirchgeld, welches zu 100% im Kirchspiel bleibt, für unsere Arbeit unerlässlich. Denn aufgrund steuerlicher Freibeträge ist nur ein Drittel der Gemeindeglieder kirchensteuerpflichtig. Für die Kirchgeldzahlung sprechen wir Kirchgemeindemitglieder einheitlich ab dem 16. Lebensjahr an. Denn ein Großteil der Jugendlichen beginnt ab diesem Alter eine Ausbildung oder ähnliches. Auch ohne eigene Einnahmen kann ein monatlicher Betrag von 0,50 € in den meisten Fällen sicherlich aufgewendet werden. Es zeigt beispielsweise nach Taufe, Christenlehre- und Konfirmandenzeit und vielen weiteren Angeboten die Verbundenheit mit unserer Kirche. Bitte stufen Sie anhand der Tabelle ein, welcher Betrag von Ihnen entrichtet werden sollte. Maßgebend sind dabei alle Einnahmen (netto), die Sie haben (wie Gehalt, BaföG, Kindergeld, Wohngeld, u.ä.). Die Kontonummer finden Sie auf Seite 37 . Wenn Sie schon zu Beginn des Jahres Ihr Kirchgeld zahlen, müssen Sie sich nicht weiter darum kümmern und ersparen uns eine aufwändige Versendung von Kirchgeldbriefen. Da das Kirchgeld rechtlich eine Orts-Kirchensteuer ist, können Sie es bei der Steuererklärung zudem als unbeschränkt abzugsfähige Sonderausgabe geltend machen (Nachweis durch Einzahlungsquittung oder Kontoauszug).
Sollten Sie keine Möglichkeit zur finanziellen Unterstützung haben, danken wir Ihnen auch für ein Gebet zugunsten des Kirchspiels, seiner Gemeinden und des Mit- und Füreinanders darin. So bilden alle gemeinsam den wahren Schatz der Kirche: jene, die aktiv werden, mitarbeiten oder einfach da sind, jene, die finanzielle Verantwortung für ein lebendiges Gemeindeleben übernehmen und jene, die sich durch ihr Gebet einbringen.
Michael Klein (stellvertretender Vorsitzender des Kirchenvorstandes) und Wolf-Jürgen Grabner (Pfarramtsleiter)

Kirchgeldtabelle (alle Angaben in Euro)

Ehrenamtliche gesucht
… für Gottesdienstgestaltung
Haben Sie Lust, Gottesdienst einmal anders zu denken? Andere Musik, anderer Ablauf, andere Form, was würden Sie gern anders machen? Gemeinsam wollen Kantor Thomas Neumeister und Pfarrerin Bettina Reinköster mit Ihnen einen etwas anderen Gottesdienst gestalten. Bringen Sie gern Ihre Ideen mit!
… für soziales Engagement beim Prohliser Mittagessen ab Januar 2022
Ab Januar 2022 soll es jeden Dienstag wieder für Menschen mit wenig Geld ein Mittagessen für 1, 50 € geben. Frisch gekocht wird es in der Küche der Prohliser Kirche von Mitarbeiter: innen des Projekts „Zur Tonne“, bei dem ausschließlich mit Lebensmitteln, die sonst weggeworfen worden wären, gearbeitet wird. Gesucht werden Ehrenamtliche, die beim Austeilen des Essens, Tischdecken und Aufräumen helfen und sich auch gern mal zu den Gästen setzen und sich mit denen, die allein sind, unterhalten.
… für soziales Engagement im KiEZ (Kultur im Einkaufszentrum)
Im ProhlisZentrum gibt es ein vom Quartiersmanagement gemietetes Ladenlokal, in dem Gruppen, Vereine und Institutionen Kulturangebote für Menschen im Stadtteil machen können. Wir können z. B. an einem Nachmittag eine „Spielstunde“ anbieten und Menschen einladen mal wieder Brettspiele auszuprobieren und dabei ins Gespräch zu kommen. Vielleicht haben Sie aber auch noch ganz andere Ideen.

   

 Georg-Palitzsch-Straße 2 in 01239 Dresden   -   +49 / 351 / 28 411 49   -   E-Mail-Kontakt   -   Impressum   -   Datenschutz